Der Film- und Serien-Thread

Egal ob aktuell oder uralt, ob Kassenschlager oder Geheimtipps - hier soll es um alle möglichen und unmöglichen Filme und was damit zusammenhängt gehen.

1 Like

ich habe mir neulich Once upon a time in Hollywood angesehen.

ich möchte mir einen Satz aneignen, den ich bei Eine Stunde Film im DLF gehört habe: Es ist definitiv ein Werk des Meisters, aber es ist kein Meisterwerk

Das trifft es ganz gut. Die typischen Tarantino-Elemente sind dabei, die Gespräche, der Witz, die Skurrilität. Aber der Film zerfaster leider etwas und ist nicht ganz so stringent erzählt wie zB Reservoir Dogs oder Hateful Eight. Mit Django und Inglorious Basterds möchte ich ihn bewusst nicht vergleichen, weil das eher keine „typischen“ tarantinos sondern Kinoware waren (dennoch natprlich extrem gute)

Jetzt haben wir einen typischen tarantino, zwei Stunden lang Gerede, dann sterben Menschen. Das mag nicht jeder, daher wundern mich die Kritiken zwischen 0 und 100 % nicht. Mir hat er trotz allem ganz gut gefallen. Eine richtige Wertung werde ich erst nach dem 2-3 mal Sehen geben können. Es wird wohl irgendwo bei 70-90% liegen

Habt ihr ein Problem damit, wenn wir aus dem Ding ein „Film- und Serien-Thread“ machen?

Im Moment stecke ich eher in Serien drin, als in Filmen (obwohl ich auch gern Filme schaue)

2 Like

Nein, mach ruhig. Ich selber habe zwar eine Abneigung gegen Serien (im Gegensatz zu einer Serie ist ein Film auch mal fertig und in sich geschlossen), aber das macht ja nichts.

Hier möchte ich gleich anknüpfen. Zum aktuellen Film kann ich nichts sagen, weil ich ihn noch nicht gesehen habe, aber ich möchte kundtun, dass ich gerade „Inglorious Basterds“ und „Django Unchained“ für Tarantinos Meisterwerke halte.

2 Like

Ich war mal so frech und habe den Thread-Titel angepasst :wink:

Ja sie waren grandios, aber eben nicht in seinem bisherigen (zu dem Zeitpunkt) klassischen Stil. Seinen ersten Film Reservoir Dogs kann man eigtl als Blaupause nehmen. lange ausufernde Dialoge, die die Story nicht vorantreiben, sondern ausschließlich dem kennernlernen der Charaktere dienen, nicht-lineare Erzählweise und Ensemble-Arbeit bis fast hin zum Kammerspiel.

Die typischsten Filme wären damit
Reservoir Dogs
Death Proof
Hateful Eight (meine Nr. 1)
(Kill Bill)
(Pulp Fiction)

Das ändert natürlich nichts daran, dass IB und Django weit über 95% liegen in meiner Wertung.

generell liebe ich Ensemble-Filme und Kammerspiele. Zwei echte Favoriten sind Gott des Gemetzels und Der Vorname

Pulp Fiction und Hateful Eight sind auch meine persönlichen Tarantino-Lieblingsfilme

Ja, stimmt, da sind alle typischen Elemente eines Tarantino-Films schon angelegt, auch wenn ich den Streifen filmisch betrachtet für noch nicht ganz ausgereift halte. Ich verstehe aber nicht ganz, wie Du eine Linie zu den obenstehenden Filmen ziehst, denn für mich führt von da aus eher eine direkte Linie zu „Pulp Fiction“ und „Kill Bill“. Kann sein, dass Du dich mehr auf das Kammetspielartige in seinem Werk konzentriertst, während mir die Action mehr aufgefallen ist.

Gerade der ist für mich eigentlich der schwächste Tarantino-Film, vielleicht genau weil er ein ausgeprägtes Kammerspiel ist.

Der zweite Film sagt mir nichts, aber „Der Gott des Gemetzels“ ist genau einer dieser Filme, die ich mir nicht anschauen werde, weil ich genau weiss, dass sie mir nichts sagen werden. Ich habe generell mit Polanski-Filmen ziemlich Mühe.

Ja das mag sein.
Die Action nimmt in den Filmen kontinuierlich zu, Hateful Eight geht einen Schritt zurück und Hollywood auch.
Die Action ist für mich bei Tarantino eigtl nur Vehikel (ich mag sie natürlich trotzdem, besonders in Django)

wird dir dann auch nicht gefallen. Alles passiert in zwei Zimmern :smiley:
Ist eine deutsche Komödie, aber übertrifft qualitativ jede deutsche Komödie der letzten 20 Jahre.

Wegen der Vorwürfe gegen ihn? Ich trenne eigtl Künstler und Kunst streng, höre auch MJ und gucke die nackte Kanone mit OJ

:scream::scream::scream::scream: ein Meisterwerk!!

Habt ihr da mal einen Link zum IMDB-Eintrag oder zu einem Trailer für mich?

Klaro, Das Original ist übrigens ein französisches Theaterstück

KURZE BITTE:
Könnte man SPOILER - gerne auch Blurspoiler nutzen?

Serie: Breaking Bad

Serie: Breaking Bad

Viele Dinge, die Leute, die diese geniale Serie noch nicht gesehen habe, auch nicht en passant im Forum erfahren möchten.

@rldml
Oh, es gibt gar keine „Blur-Spoiler“ hier.

Wäre die Filmadaption von „Gott des Gemetzels“ bloß nicht von Polanski!

Nein, das spielt überhaupt keine Rolle.

Jupp, das ist ein Plugin, damit habe ich noch nicht beschäftigt.

Discourse wird nicht direkt auf dem Server installiert, sondern mit Hilfe eines Docker-Containers. Deshalb ist die Installation eines Plugins auch nicht ganz so einfach wie z.B. bei Dokuwiki.

1 Like

Warum, was stört? Ohne ihn gäbe es womöglich gar keine Adaption. Zumal ich sie handwerklich exquisit finde

Was fandest du denn gespoilert? meinen Satz über Hollywood?

Polanski kommt in o.u.a.t.i. Hollywood übrigens auch vor :smiley:

Und selbst sein Opfer wünscht, dass die Klage gegen ihn fallen gelassen wird und man ihn in Ruhe lässt…

Sobald ich den Titel in deinem Beitrag vorgefunden habe, hat mein Mausrad geglüht, damit ich auch ja nichts lese. ^^

Hätte mich gewundert, wenn nicht (s. Sharon Tate).
Das war mir eigentlich auch schon zu viel Information… :-/

was? :smiley: :face_with_raised_eyebrow: