A Rebel Heart - Die Geschichte von Johnny Gargano

A Rebel Heart - Die Geschichte von Johnny Gargano

Da ich für den zweiten Teil von „An Ignorants Guide to Wresting“ noch eine Weile brauche, möchte ich aber zum Abschluss dieser Dekade noch eine Geschichte erzählen, die wie keine andere aufzeigt, was die Faszination an Wrestling ist und vor allem wie Wrestling in einer so außergewöhnlichen Lage ist, eine Story zu erzählen, die Jahre andauert und eine Fehde erzählt, die gleichermaßen so klassisch und schlicht ist, das sie jeder verstehen kann. Es ist eine Geschichte von Gut und Böse, von moralischen Grautönen, von Freundschaft und Verrat, vom Wunsch, nicht weiter im Schatten seines besten Freundes zu stehen und dafür den Bogen zu überspannen, von der unbedingten Rache, die eine helle Seele korrumpiert und ihn alles verlieren lässt.

Es geht heute um die Storyline zwischen Johnny Gargano und Tomasso Ciampa bei der Entwicklungsliga der World Wrestling Entertainment (WWE), bei NXT. Johnny Gargano und Tommaso Ciampa waren nie dafür gemacht, ein Team zu sein. Gargano, der bei seinem ersten Tryout (einem „Vorstellungtermin“ für Entwicklungsverträge mit der WWE) noch abgelehnt und in seinem Traum, in der WWE zu arbeiten, zurückgeworfen wurde, hat es in seinem zweiten Anlauf noch zu NXT geschafft. Auch Ciampa ist jemand, den man vermutlich übersehen hätte und auch nicht sofort das ausstrahlt, was die WWE in ihren „Superstars“ sucht. Man steckte sie zusammen in ein Tag Team, also eine Matchart, bei der stets zwei Teams je zwei Wrestlern antritt und mit „abklatschen“ sich abwechselt. Sie nannten sich DIY – Do it yourself – eine Anlehnung an die Geschichte, die Gargano und Ciampa auf dem Weg zur WWE verband und auch die Mentalität dieses Teams ausmachte: Dir wird niemand ohne weiteres helfen, wenn du etwas willst, dann musst du es selbst tun.

Nach einiger Zeit war #DIY ein beliebtes Team, das seine fehlende Erfahrung als Tag Team mit einer enormen Arbeitsethik auszugleichen wusste. In ihrer wichtigsten Fehde gegen ein Team namens „The Revival“ gelang es ihnen dann später auch, den Titel/Championship der NXT-Promotion zu erringen.

Doch die Freude währte nicht lang: Bald darauf verloren sie die Titel nach einem harten Kampf in Chicago. Erneut um ihren „Moment“ gebracht, stehen die beiden am Arenaeingang, genießen den Respekt der Fans für die Sieger der Herzen… Als plötzlich Ciampa Gargano in die LED-Anlage schleudert und brutal zusammenschlägt. Ein wahrer Schockmoment, der damals völlig unerwartet kam, und uns mit einer Frage zurückließ: Warum, Ciampa?

Ciampa hatte sich bei dem Match verletzt und war daher erst nicht in der Lage, uns eine Antwort darauf zu geben, Gargano selbst nach dem Verrat und der Attacke unfähig, Ciampa zu stellen. Und so ging etwas Zeit ins Land, und Johnny Gargano entschied sich, nach vorne zu blicken. Er wollte als Einzelkämpfer weiterarbeiten und so seinen „Moment“ erreichen, indem er die NXT Championship ins Ziel nahm. Doch die Sache ließ ihn nicht los und so verlor er Kampf um Kampf gegen den Champion Andrade „Cien“ Almas. Doch er verbiss sich immer weiter in diese Idee, als Champion vom Platz zu gehen, sodass ihn Andrades Managerin vor die Wahl stellte: Ein letzter Kampf, aber wenn er dieses Mal verliert, dann muss er NXT verlassen.

Und so kam es auch: Nach einem großartigen vierten Match gegen das junge Nachwuchstalent Almas musste sich Gargano geschlagen geben, nachdem Ciampa zurückkehrte und Gargano attackierte. Ciampa triumphiert, brachte er doch seinen ehemaligen besten Freund nicht nur um den Titel, sondern auch um seine Karriere… Er gab ihm die Chance auf den „Moment“, nur um sie ihm dann brutal und völlig rücksichtslos zu entreißen. Nachdem Ciampa seine Motive erklärte, nicht weiter im Schatten seines Kumpanen stehen zu wollen und den „Moment“, also den Titel ganz allein für sich zu beanspruchen, führte eine Überraschungsattacke von Gargano zu einem ersten Haupt-Match in dieser eigentlichen Fehde: Johnny Gargano vs Tommaso Ciampa Teil 1, einem „Unsanctioned Match“, einem Kampf ohne Regeln, anything goes.

Gargano gelang es, sich gegen Ciampa zur Wehr zu setzen, er ließ sich nicht von seinen Psychotricks beeindrucken und konnte sich so seinen Platz in NXT zurückerobern. Nachdem er Ciampa endgültig hinter sich lassen wollte, forderte er den neuen NXT Champion „Aleister Black“ heraus. Doch als es zum Titelkampf kam, wurde Gargano brutal von Ciampa erneut attackiert. Erneut wurde Johnny Gargano von Tommaso Ciampa um seinen Moment gebracht, musste sogar aussetzen. Diese Rivalität sollte erneut aufflammen und dort beendet werden, wo sie ein Jahr zuvor ihren Lauf nahm: In Chicago, in einem Straßenkampf, wollte Gargano Ciampa endgültig in die Schranken weisen. Doch Gargano verliert sich immer weiter, korrumpiert vom Hass, von dem ganzen Leid, das Ciampa ihn antat, zerfressen durch den Verrat, durch den ständigen Kampf, durch den Psychoterror… und so kommt es, dass bei einer Konfrontation von Gargano und Ciampa Garganos Ehefrau Candice zwischen die Fronten gerät. Candice will nicht, dass ihr Mann weiter diesem dunklen Pfad folgt und verlangt, dass Gargano sich nicht in einem weiteren Kampf dieser Abwärtsspirale preisgibt – aber ohne Erfolg. Bei NXT Takeover: Chicago lautet das Main Event erneut: Johnny Gargano vs Tommaso Ciampa Teil 2, ein “Chicago Street Fight”. Dort wo alles startete, sollte es auch enden.

Doch Gargano kann nicht gewinnen, er steht sich in seinem Hass selbst im Weg, und verliert so erneut gegen Ciampa. Ciampa sieht sich nun als überlegen und will selbst die NXT Championship erlangen. Er will Gargano „ersetzen“, wie er es mit ihm getan habe, als er sich von ihm abwandte und Ciampa hinter sich lassen wollte. Und dummerweise ist es Gargano, der durch ein Missgeschick und einem Eingriff in das Match zwischen Ciampa und Black tatsächlich dafür sorgt, dass Tommaso Ciampa den Ring als Champion verlässt. Immer tiefer rutscht Gargano in die Dunkelheit, ist er doch jetzt sogar dafür verantwortlich, dass dank ihm der Titel, nach dem es ihn so sehnte, an seinen Erzfeind fallen konnte. So fordert er erneut Ciampa heraus, um das Falsche wieder richtig zu stellen, um die Schande auszugleichen und endlich diesen Mann zu besiegen, der ihn hat so tief sinken lassen. Und so war es Zeit für Gargano vs Ciampa Teil 3 – ein „Last Man Standing“-Match in Brooklyn. Doch es gab für Gargano ein Problem: Black hatte ebenfalls den Anspruch gestellt, Ciampa zu bekämpfen, denn er war es auch, den Gargano erst um den Titel brachte. Und so hätte es eigentlich ein Triple Threat Match (1 vs 1 vs 1) werden müssen. Doch Black wurde von einem mysteriösen Angreifer niedergeschlagen, und niemand wusste so wirklich, wer es hätte sein können. Mit Glück konnte Gargano sich also erneut ganz allein mit dem Mann außeinandersetzen, der ihm alles nehmen wollte, nicht nur den Titel, den Job, seine Beziehung, auch seine Seele korrumpierte und ihn sich immer weiter in Rachegelüsten und immer fanatischeren Wünschen nach ausgleichender Gerechtigkeit verlieren ließ.

Erneut war es die dunkle Seite in Gargano, die ihm das Match kostete. Erneut triumphierte Ciampa. Und die gesamte Zuschauerschaft fragte sich: Wer attackierte eigentlich Aleister Black? Viele kamen in Betracht, doch Gargano hatte niemand auf dem Schirm – um so schockierender, als die Offenbarung bekannt wurde: Gargano war endgültig der dunklen Seite verfallen, er attackierte Black, um seine Rache an Ciampa für sich zu haben. Er verlor jetzt auch den Rückhalt der Fans, die schockiert waren, dass dieser herzensgute Mensch so weit getrieben wurde, so tief gefallen ist, sich der Dunkelheit hingibt und darin auch keinen Fehler sieht.

Gargano konnte von Black besiegt werden, aber die Dunkelheit in Gargano konnte er nicht besiegen. Die Niederlagen und das Versagen in den wichtigsten Momenten, das war zu viel für Gargano. Es stieg ihm zu Kopf. Er wollte nicht mehr „Johnny Failure“ sein, um jeden Preis! Tommaso Ciampa erkannte seine Chance und fing an, Gargano auf seine Seite zu ziehen. Um seinen Titel zu schützen, gab er Gargano ein anderes Ziel: Die North-American Championship, ein weiterer Titel, der im vorherigen Jahr etabliert wurde. Dafür musste er lediglich Ricochet besiegen, der für seinen Teil schockiert davon war, was aus Gargano wurde. Er versprach, dass er ihm wieder Verstand einprügeln würde und akzeptierte die Herausforderung. Und so ging es bei Takeover in Phoenix um den Nordamerikanischen Titel. Gargano konnte dies auch gewinnen. Und nun war er Titelträger, wieder an der Seite seines alten Freundes Tommaso Ciampa – nur verändert. Die Veränderung in Garganos Verhalten zeigt sich meiner Meinung nach an dieser großartigen Stelle „He flies around like a superhero. You know what i do, when i feel like a superhero? I just wake up in the morning.”

Aber Wrestling ist auch nicht Star Wars, von einer Aktion wird man nicht von den Sith korrumpiert. Es braucht dazu mehr, es braucht dazu Siege. Das weiß auch Ciampa und er baut mit dem Sieg der North American Championship und seinem erneuten Rückhalt Johnny gegenüber ein Bild auf, dass ihn und seinen Titel vor Ambitionen schützt. Er schlägt Johnny vor, gemeinsam im Tag Team Tournament mitzumachen und dort erneut einen Sieg einzufahren: DIY zurückkehren lassen und mit dem neuen Momentum und dem „neuen“ Johnny Gargano DIY zum größten Tag Team in der Geschichte der Promotion werden zu lassen. Gargano widersetzt sich erst, glaubt die Situation unter Kontrolle zu haben, versteht nicht, warum wegen 1-2 bösen Dingen das Publikum sich gegen ihn wandte, redete sich immer noch ein, derselbe gute Johnny Gargano zu sein, der er immer war. Und am Ende schlug er doch ein, Seite an der Seite mit Tommaso Ciampa zu kämpfen. Zuerst waren sie auch erfolgreich, aber dann zeigte Ciampa sein wahres Gesicht erneut: Als sie verloren, sah Ciampa vermutlich keinen Sinn darin, weiter an Gargano festzuhalten. Erneut wollte er ihn brutal attackieren. Doch Gargano schien doch nicht so weit korrumpiert worden zu sein, wie Ciampa dachte. Er hatte eine Knieverletzung nur vorgespielt, um zu sehen, ob Ciampa ihn direkt wieder fallen lassen würde, wenn er versagt. Und er behielt mit seiner Vermutung Recht: Nur dieses Mal war es Gargano, der mit einer brutalen Attacke DIY endgültig beerdigte und klar machte, das Ciampa nicht sicher vor ihm ist:

Leider endet die Geschichte hier abrupt: Tommaso Ciampa hatte sich „real“ verletzt und fiel mit einer Nackenverletzung für 7-9 Monate aus, weit hinter das Wochenende, an dem Ciampa/Gargano erneut aufeinander treffen sollten. Es sah sogar erst so aus, als wäre Ciampas Karriere beendet, da die Verletzung noch verheerender war als zuerst angenommen. Als Alternativprogramm hatte man dann Gargano gegen Adam Cole antreten lassen, der Gargano nicht ernst nahm und auf seine wenig erfolgreiche Karriere in den Momenten, auf denen es ankommt, verwies. Gargano hingegen sagte, dass Cole nur deshalb Erfolg habe, weil man ihm alles auf dem Silbertablett servierte: Er hatte keinen großen Überraschungsauftritt, hat sich hochgearbeitet, wurde beim ersten Mal von der WWE noch abgelehnt, hatte mit Ciampa einen Gegner vor sich, der ihm alles abverlangte. Und so ging es am Ende dann um den Titel zwischen Cole und Gargano, mit Ciampa an der Seitenlinie. Und Gargano gewann, womit sich dieses Kapitel, eine mehrere Jahre übergreifende Storyline von 2017-2019, vorerst schloss.

Vielen Dank fürs Lesen. Eine fast vier Jahre andauernde Geschichte zusammenzukürzen, war anspruchsvoller als gedacht. Die Videos, die ich verlinke, bilden jeweils die Teiletappen der Fehde ab und sind wirklich sehenswert, immer sehr gut gemacht und erklären Dinge vielleicht noch etwas visueller als es ein Text vermag. Ich kann jedem nur empfehlen, sich darauf einzulassen, sich diese je 3-4 Minuten Videos anzuschauen. Das ist das beste, was Wrestling in den letzten Jahren hervorgebracht hat, eine gut geschriebene Geschichte, mit zwei Match des Jahres-Kalibern von Gargano und Ciampa, von Kritikern der Szene hochgelobte Matches, durch und durch großartige Gegner und hervorragend eingewobene Subplots.

Besser kann man die Faszination Wrestling nicht erklären. Welches Medium, welche Kunstform schafft es, eine eigentlich so simpel konstruierte Geschichte so lange, so konsistent zu erzählen?

1 Like